Glas ist nicht gleich Glas: Was sind die Trends bei Glasduschkabinen?

Beitrag jetzt teilen!

Die Duschkabine und vor allem ihr Glas ist ein sehr wichtiges Element des Badezimmers und bildet dessen Gesamtbild und Stil. In der Vergangenheit wurden Duschkabinen hauptsächlich mit Kunststoffabtrennungen verkauft, in den letzten Jahren lässt man ehe davon ab. Welche Möglichkeiten und Trends gibt es?

Die beliebteste und meistverkaufte Variante der Duschabtrennung ist immer noch klares Glas, da es dezent aussieht und den Raum optisch vergrößert. Fliesen, Fliesenbordüre oder Duscharmaturen oder ganze Duschsystem fallen auch im Badezimmer auf. Aber wenn Ihnen klares Glas langweilig scheint und Sie sich nach Abwechslung sehnen, greifen Sie nach dekoriertem Glas mit verschiedenen Strukturen – zum Beispiel Quadraten, Wassertropfen oder andere.

Mögen Sie ein Bronze- oder Spiegelglas?

Aber das ist noch nicht alles, was der Markt zu bieten hat. Wenn Sie sich für Extravaganz begeistern und experimentieren möchten, haben Sie keine Angst vor verspiegeltem, getöntem Sand oder Bronzeglas. Auf dem Markt gibt es auch Glas mit Siebdruck oder Glas mit Chromdekor erhältlich. Es kommt nur auf Ihren Geschmack an.

Glas, das pflegeleicht ist

Möchten Sie das Leben erleichtern und Zeit bei der Reinigung sparen? Kaufen Sie Glas mit einer speziellen Oberflächenbehandlung. Was ist der Unterschied? Auf Glas ohne spezielle Oberflächenbehandlung fließt Wasser über die gesamte Oberfläche. Während das Wasser verdunstet, setzt sich Kalk in den Poren des Glases ab und stoppt das Hinunterflieβen. Spezielle Behandlungen reduzieren die Ablagerungen auf das Minimum und erleichtern Ihre Reinigung erheblich. Dank dieser Behandlung fließen Wassertropfen vom Glas und setzen sich nicht darauf ab.

Arten der Oberflächenbehandlung

  • ohne Oberflächenbehandlung
  • mit vorübergehender Oberflächenbehandlung – diese wird mit der Zeit abgewaschen und muss mit einem speziellen Mittel wiederhergestellt werden
  • mit einer dauerhaften Oberflächenbehandlung – das Glas kann nur vom Sand oder anderem Scheuermittel beschädigt werden. Sonst ist es langlebig

Die Oberflächenbehandlung erleichtert das Absetzen von Schmutz und Kalk auf dem Glas. Es ist jedoch nicht selbstreinigend. Auch Glas mit einer speziellen Oberflächenbehandlung erfordert regelmäßige Pflege und Reinigung. Sie können sie leicht mit einem Tuch, Schwamm oder Duschkabinenabzieher reinigen.

Vergessen Sie das Scheuerpulver

Verwenden Sie zum Reinigen immer sanfte Reinigungsmittel. Verwenden Sie unter keinen Umständen Scheuermittel, Scheuerschwämme mit rauer Oberfläche oder grobe Tücher, die das Glas beschädigen könnten. Waschen Sie es einfach mit sauberem Wasser und trocknen Sie es mit einem Baumwolllappen. Ist das nicht einfach?

Ähnliche Beiträge

Der beste Teppich für den Sommer, Tipps und Tricks!

Heutzutage bereichert ein Teppich jeden Raum im Haus. Ob...

Wann eignet sich eine lichtundurchlässige Eindeckung des Terrassendachs?

Wünschen Sie sich auf Ihrer Terrasse ein schattiges Plätzchen,...

Die 5 Vorteile des Online-Besichtigungstools von Das Umzugsteam

In den Corona Zeiten bevorzugt man alles, was kontaktlos...

Niedrigenergiehäuser als Investitionsansatz für Immobilien

Der Traum vom Eigenheim ist ein Wunsch, den viele...

Das sind die Vorteile von Fertighäusern

Als Fertighäuser bezeichnet man Häuser, die aus bereits vorgefertigten...

Sommertipps für Ihren Garten!

Die Sonne scheint wieder mehr und die Temperaturen steigen,...