Bei der Realisierung eines Bauprojekts muss auch an die Beheizung der Räumlichkeiten gedacht werden. In Österreich kommen bei Ein- oder Mehrfamilienhäusern neben herkömmlichen Heizsystemen vor allem Fußbodenheizungen zum Einsatz. Aufgrund ihrer umweltschonenden und leistungsstarken Eigenschaften sind diese Wärmequellen sowohl für Neubau und Bestandsimmobilien geeignet.

Durchflussmessung im Privathaushalt und in der Industrie

Fußbodenheizungen können mit Niedrigheizsystemen wie Solarkollektoren und Wärmepumpen kombiniert werden. Die zentralen Vorteile wasserführender Fußbodenheizungen sind die angenehme Strahlungswärme, die von unten für warme Füße sorgt sowie die hohe Wirtschaftlichkeit. Verglichen mit anderen Heizsystemen kann mit einer um 2 Grad niedriger eingestellten Fußbodenheizung bis zu 12 Prozent Energie gespart werden. Die durchfließende Wassermenge in Fußbodenheizungen und anderen Heizungssystemen werden von sogenannten Durchflussmessern gemessen, sodass exakt festgestellt werden kann, in welcher Zeit wie viel Heizungswasser einen bestimmten Abschnitt durchfließt. Im Haushalt werden diese Hightech-Geräte auch zur Durchflussmessung des Trinkwassers eingesetzt. Eine besondere Bedeutung besitzen die Durchflussmessgeräte allerdings für die Einstellung einer Fußbodenheizung, da diese den Druck und die Durchflußmenge in den einzelnen Heizkreisen messen. Zeigt das Gerät eine ungleichmäßige Heizleistung an, kann problemlos nachjustiert werden. Hochwertige Messgeräte für genaue und reproduzierbare Durchflussmessungen sind bei diesem Hersteller zu finden. Diese Durchflussmesser werden in Industrie- und Technikumsanlagen sowie in Zonen in denen die ATEX-Vorschriften gelten, eingesetzt. Bei Durchflussmessgeräten wird zwischen verschiedenen Arten unterschieden. Ultraschalldurchflussmesser arbeiten mit Schallwellen, um die Durchflussmenge bei Heizungen zu messen. Moderne Geräte sind in der Lage, aufgrund der zurückgegebenen Wellen die Dichte von Flüssigkeiten oder Gas zu ermitteln. Ultraschallgeräte werden auch zum Messen von Volumenströmen bei aggressiven Flüssigkeiten eingesetzt, da kein direkter Kontakt mit dem Medium erforderlich ist. Mithilfe von zwei Temperatursensoren und eines erhitzten Heizdrahts ermitteln thermische Durchflussmesser, wie stark sich durchströmendes Gas erhitzt. Das Messgerät leitet anhand der gemessenen Temperaturunterschiede ab, wie viel Gas in einem bestimmten Zeitraum durch die Leitung strömt.

Die konstante Ermittlung von Messwerten

Abhängig vom Einsatzgebiet existieren weitere Messgeräte-Varianten. Bevor über ein Durchflussmessgerät für die Heizung entschieden wird, muss deshalb sichergestellt werden, dass das Modell exakt für die jeweilige Anwendung im Heizkreislauf ausgelegt ist. Es empfiehlt sich deshalb, vorab zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, den Flowmeter waagerecht, senkrecht oder schräg einzubauen. Um genaue Messergebnisse zu erzielen, müssen einige Details berücksichtigt werden. Die wichtigsten Kriterien sind Art und Temperaturspanne des zu messenden Mediums sowie Druckbereich, Genauigkeit und die notwendige Messrate der Messung. Darüber hinaus muss entschieden werden, ob Durchflussdaten in summierter Form oder in kontinuierlichen Abständen ausgegeben werden. Diese Angaben sind vor allem beim industriellen Einsatz der Messgeräte von Bedeutung, wo relevante Daten sowohl lokal als auch extern benötigt werden. Bei der Rohrleitung und dem Anbringungsort von Durchflussmessern ist die Ausrichtung der Rohrleitung zu beachten. Außerdem muss bei Anwendungen mit Flüssigkeiten ein Abwärtsfluss vermieden werden. Neben dem Einsatz in Heizsystemen privater Haushalte gewinnt die industrielle Durchflussmessung immer mehr an Bedeutung. Zu den Stoffen, die mithilfe dieser effizienten Messgeräte gemessen werden, zählen unter anderem Wasser, Abwässer, Dampf, Erdgas, Erdöl und Chemikalien. Die konstante Ermittlung von Messwerten stellt einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz dar und dient gleichzeitig der Prozessoptimierung in der Industrie. Allerdings existiert keine Messtechnik, die gleichzeitig für alle Anwendungen geeignet ist, sodass das jeweils zur Anwendungsart passende Durchflussmessgerät eingesetzt werden muss.