Den Garten bereit machen für den Sommer, das machen Sie so!

Beitrag jetzt teilen!

Die ersten schönen sonnigen Tage brechen schon an, worüber wir uns sehr freuen! Sie haben das Gefühl, dass der Sommer vor der Tür steht und Sie nicht länger warten können. Das bedeutet, schöne Tage mit Freunden im Garten zu verbringen und sich mit einem guten Buch in die Sonne zu legen. Bevor Sie sich jedoch komplett entspannen können in Ihrem Garten, muss wahrscheinlich noch einiges passieren. Es ist immer klug, den Garten für den Sommer vorzubereiten. Im Herbst und Winter haben Sie sich wahrscheinlich nicht viel um Ihren Garten gekümmert und er ist nicht mehr so schön wie im letzten Sommer.

Sie können Ihren Garten schnell und einfach auf den Sommer vorbereiten, damit er für die anstehenden Grillpartys mit der Familie gut aussieht. Wir teilen Tipps und Tricks mit Ihnen!

Der Rasen

Wenn Sie Gras in Ihrem Garten haben, sollten Sie es genau unter die Lupe nehmen. Beginnen Sie mit dem Mähen des Rasens, damit er wieder frisch aussieht. Es ist immer ratsam, mit der Gartenarbeit zu beginnen, wenn es nachts nicht mehr gefriert. Die ideale Grashöhe für den Sommer liegt bei 3,5 bis 4,5 Zentimetern. Der Sommer ist außerdem die beste Zeit, um zusätzliches Gras zu säen. Kaufen Sie Saatgut und füllen Sie die leeren Stellen auf. Das Gras wird in kürzester Zeit wachsen. Es ist auch ratsam, den Boden trotzdem zu düngen.

Unkraut entfernen

Zugegeben, manche Unkräuter sehen gar nicht schlecht aus. Aber für Ihre Blumen und Pflanzen wäre es gut, wenn Sie diese ungebetenen Gäste aus dem Garten entfernen, um sie zu schützen. Wenn die Temperaturen steigen, vermehrt sich auch das Unkraut einfacher. Sobald das Unkraut wieder auftaucht, sollten Sie dieses wieder sofort entfernen. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass Sie sich im Sommer mehrmals abmühen müssen, um das Unkraut zu entfernen. Eine schnelle Möglichkeit, Unkraut zu entfernen, ist der Einsatz einer Hacke. Im Handumdrehen hacken Sie alles los, und für die größeren Pflanzen nehmen Sie am besten eine Schaufel. Wenn Sie viele Pflastersteine in Ihrem Garten haben, kann es sein, dass das Unkraut zwischen den Fliesen kein Ende zu nehmen scheint. Eine schnelle und einfache Methode, dieses Unkraut loszuwerden, ist das Verbrennen dessen. Umweltfreundlichere Alternativen sind jedoch zum Beispiel (Unkraut-)Salz oder Essig. Auch Ihre Terrassendielen können Sie so einfach gleichzeitig reinigen, damit alles wieder frisch und sauber aussieht für den Sommer.

Der Rückschnitt der Pflanzen

Es ist ratsam, Ihre Pflanzen und Hecken im Sommer von trockenen Zweigen und Blütenknospen zu befreien. So hat die Pflanze eine Chance, wieder zu wachsen! Beim Rückschnitt entsteht am Ende des Astes eine sogenannte Schnittwunde. Diese Wunde kann Fäulnis verursachen, wenn sie nicht schnell genug heilt. Der Vorteil des Beschneidens im Sommer ist, dass die Pflanze zu dieser Zeit wächst. Dadurch wird sichergestellt, dass die Wunde viel schneller heilt und die Gefahr von Fäulnis verringert wird. Wenn Sie eine Pflanze im Sommer beschneiden, müssen Sie sie im Winter nicht erneut beschneiden. Dies hat den Vorteil, dass die Pflanze weniger anfällig in den Winter geht und somit gut geschützt überwintern kann. Beschneiden Sie natürlich keine Pflanzen, die bereits blühen, das ist Verschwendung! Warten Sie damit, bis die Blütezeit vorbei ist.

Ähnliche Beiträge

Anschaffung eines Gartenhauses – warum eigentlich?

Bei der Planung eines Gartens gilt es eine Menge...

Die Macht der Kundengeschenke: Was man wann schenkt

Es ist wichtig, deine Wertschätzung für deine Kunden zu...

Hausbau – Wohin mit dem Abfall?

Diejenigen, die in ihrem Leben bereits einmal eine Immobilie...

Ab wann sollte man im Winter heizen?

Sobald es draußen kälter wird, kommt die Frage auf,...

Die Entsorgung von Abfall oder Unrat in der eigenen Wohnung: Was Sie wissen sollten

Eine gute Hausmüllentsorgung kann die Entsorgung und das Recycling...