Vielen Gartenbesitzern liegt die eigene Privatsphäre sehr am Herzen. Wer sich im eigenen Garten beobachtet fühlt, kann sich nicht hundertprozentig entspannen. Wir geben Tipps, wie Sie einen schönen Sichtschutz im Garten gestalten.

Warum brauche ich einen Sichtschutz im Garten?

Im Sommer sollen die Kinder ungestört im Plantschbecken spielen können. Im Winter, wenn es schon früh dunkel wird, gehen früh die Lichter an. Dann kann man von draußen genau sehen, was im Haus passiert. Natürlich kann man die Gardinen zuziehen, aber schöner ist es doch, wenn von draußen keiner direkt reinschauen kann.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Wenn Sie Privatsphäre im Garten wichtig finden, haben Sie verschiedene Möglichkeiten, Ihren Garten vor unerwünschten Blicken zu schützen. Allseits beliebt sind Sichtschutzzäune oder -matten. Sie sind kostengünstig, pflegeleicht und blickdicht. Offene Zäune können mit einer Zaunblende überspannt werden. Natürlich kann man auch eine Mauer als Sichtschutz im Garten platzieren. Dies ist jedoch bedeuten aufwändiger und außerdem teurer.

Lassen Sie sich von der Natur helfen

Trotz der vielen Vorteile eines Zauns oder einer Mauer als Sichtschutz bleibt ein großer Nachteil: Im Allgemeinen sehen sie nicht besonders attraktiv aus. Glücklicherweise kann man auch auf natürlichem Wege Privatsphäre im Garten schaffen. Eine Hecke oder hohe Pflanzen können den Garten genauso gut vor neugierigen Blicken schützen wie eine Mauer oder ein Zaun. Aber welche Heckenpflanzen und Sträucher bieten den besten Sichtschutz und das auch im Winter?

Kirschlorbeer als Sichtschutz im Garten

Der Kirschlorbeer ist ein dichter, immergrüner Strauch. Eine Kirschlorbeerhecke bietet das ganze Jahr über perfekten Sichtschutz, da sie ihre Blätter im Winter nicht verliert. Es gibt verschiedene Kirschlorbeersorten. Diese unterscheiden sich hauptsächlich äußerlich, aber auch in der Wachstumsgeschwindigkeit, Winterhärte und Blüte.

Der Portugiesische Kirschlorbeer eignet sich besonders gut für schmale Hecken, da er nicht so breit wird und kleine Blätter hat. Die Sorte Rotundifolia hingegen hat schöne große Blätter und wächst schön breit. Der Kirschlorbeer Herbergii ist besonders winterhart und wächst besonders gerade. Schauen Sie sich die verschiedenen Sorten an. Es ist bestimmt eine Sorte dabei, die Ihnen gefällt.

Hecke regelmäßig kontrollieren

Wollen Sie eine Heckenpflanzen wie den Kirschlorbeer Herbergii kaufen und pflanzen? Im Prinzip ist die Pflege einer Kirschlorbeerhecke nicht sehr zeitaufwändig, solange die Sträucher genügend Sonnenlicht und Wasser bekommen. Ihre Hecke bekommt gelbe Blätter oder Löcher? Dann kann es sein, dass die Pflanzen nicht genug Wasser bekommen. Machen Sie sich schon beim Kauf mit der Pflege der Pflanze vertraut. Mit der richtigen Pflege ist Ihr natürlicher Sichtschutz eine langfristige Investition für einen schönen, geschützten Garten.