In jedem Bereich unseres Lebens gibt es einige Mythen, die sich als unwahr herausstellen. Dieses Phänomen gilt auch für Holzhäuser. Mythen über solche Häuser verringern leider ihre Popularität. Heutzutage gibt es immer noch Menschen, die an Mythen über Holzhäuser glauben und sich für die Option Ziegelhaus entscheiden.

Holz ist ein Material, kein Mythos

Es gibt mehrere Mythen über Holzhäuser, die oft ein Missverständnis sind. Aber was ist der Grund, warum Menschen Holzkonstruktionen misstrauen? Vielleicht liegt einer der Gründe darin, dass Holz allgemein als Material mit geringer Stabilität und Haltbarkeit angesehen wird? Es gibt keine klare Antwort auf diese Frage, aber es lohnt sich, sich mit den häufigsten Legenden über Holzgebäude auseinanderzusetzen. Hier sind die beliebtesten Mythen über Holzhäuser.

1. Das aus Holz gebaute Haus ist nur für Feiertage und Wochenenden geeignet

Das häufigste und falscheste Einstellung ist, dass die Menschen Holzhäuser als kleine Sommerhäuser betrachten, in denen sie aufgrund des unerträglichen Frosts im Winter nicht leben können. Sie glauben aufrichtig, dass Sie nur dann bequem in einem Holzhaus leben können, wenn es draußen warm ist, und entscheiden sich oft dafür, sie nicht zu kaufen, weil sie das Gefühl haben, nur für warme Juni-Wochenenden gedacht zu sein. Holzhäuser sind jedoch ebenso bewohnbar wie Gebäude aus anderen Materialien. Sie sind gemütlich, warm und eignen sich perfekt als ganzjährige Häuser.

2. Holzhäuser sind brandgefährlich

Dies ist das Argument für die Wahl eines Hauses aus Ziegeln, und von Holz, der Niedrige Brandschutz. Heutzutage kann sogar das Leben in einem Ziegelhaus eine Brandgefahr verursachen. Wenn Sie sich dieses Problem ansehen, ist Holz brennbar und es ist unmöglich, absolut nicht brennbares Holz herzustellen. Es gibt jedoch spezielle Behandlungen mit nicht brennbaren Materialien, die die Entflammbarkeit verringern.

3. Ein Holzhaus hat eine kurze Lebensdauer

Die Leute fragen oft: Wie langlebig ist eine Konstruktion aus Holz? Mit modernen Technologien können Sie Holzhäuser bauen, die jahrelang halten. Wenn wir uns die wahre Geschichte und die diesbezüglichen Fakten ansehen, stellen wir fest, dass wir auch heute noch Holzhäuser finden, die vor 600 Jahren gebaut wurden, und mit der heutigen Technologie können diese Grenzen sogar erweitert werden. Im Durchschnitt kann ein Holzhaus 100-200 Jahre lang genutzt werden.

4. Holz hat als Baumaterial viele negative Aspekte

Alle Materialien haben ihre Stärken und Schwächen. Die natürliche Herkunft des Holzes beeinflusst seine Mängel. Homogenität ist das wichtigste Merkmal, das die Festigkeit des Holzes und seine thermodynamischen Aspekte beeinflusst. Es sollte auch beachtet werden, dass das Haus, unabhängig davon, ob es aus Holz oder Ziegeln besteht, einfach die richtige Pflege erfordert.

Leider ist es wahr, dass viele Menschen nur die negativen Aspekte von Holzhäusern sehen, obwohl es viele positive Faktoren gibt. Wir alle wissen, dass Holzhäuser umweltfreundlich sind. Nur wenige Menschen wissen, dass in einem solchen Haus keine Klimaanlage installiert werden muss, da der Raum über eine natürliche Belüftung verfügt und das Haus von selbst “atmet”. Anstatt sich auf die negativen Seiten zu konzentrieren, lohnt es sich, Spezialisten um Informationen über Holzhäuser zu informieren. Das  Unternehmen – Maestro Holzbau stellt solche Holzhäuser her und ist ein Experte auf seinem Gebiet, deswegen lohnt es sich, dafür ein Angebot bei maestroholzbau.de zu holen.